SPD-Chor "Die Roten Socken"

Freunde, hört die Signale!

News
Termine

Dienstag, 14. Januar 2020, 19.00 Uhr, Chorprobe im Bunten Haus in OG


Neueinsteiger (auch Nicht-Mitglieder) sind herzlich willkommen!



Über uns
Der Anfang der „Internationalen“ könnte auch das Motto für den Projektchor der SPD Ortenau sein, der sich im Januar 2012 gegründet hat. Da wir zu dem stehen, wofür wir stehen, haben wir uns das einstige Schimpfwort „Rote Socken“ zum Motto gemacht. 21 „Rote Socken“ sind mittlerweile dabei, doch um die „Signale“ noch deutlicher hörbar zu machen, suchen wir noch weitere Mitsänger sowie Instrumentalisten.

Derzeit proben die "Roten Socken" im "Bunten Haus" in Offenburg. Die Lieder stammen mehrheitlich aus dem Vorwärts-Liederbuch. Wir haben keine großen Ambitionen, wir sind alle keine Starsänger, aber wir haben Spaß. Und eine richtig gute professionelle Chorleiterin, Petra Mayer-Kletzin.

Es geht ums Singen und Musizieren, darum, Gemeinschaft und Tradition zu pflegen. Das kann man am Stammtisch – oder eben in einem Chor.
Um - neben politischen Diskussionen - auch auf andere Weise die sozialdemokratischen Ideen nach außen zu tragen, zumal die SPD 2013 150 Jahre alt geworden ist.

Dazu haben wir uns Lieder ausgesucht, die fast jeder kennt – zumindest den Refrain oder die erste Strophe. „Brüder, zur Sonne zur Freiheit“ oder „Die Internationale“, „Die Gedanken sind frei“ oder „Die freie Republik“, „Das Bürgerlied“ oder „Das Bundeslied“ und viele mehr.

Wie gesagt, an erster Stelle steht der Spaß am gemeinsamen Tun. Wie heißt es so schön: Wo man singt, da lass dich ruhig nieder, böse Menschen haben keine Lieder.

Also kommt und macht mit!

Literatur-Tipp: Unsere Lieder sind überwiegend im "vorwärts Liederbuch" (ISBN-3866029071, 12,50 Euro) veröffentlicht.

E-Mail an die Chorleitung der Roten Socken

 

Jubiläumsfeier "100 Jahre SPD-Ortsverein in Rheinau" am 23.11.2018 in Freistett

 

Landesparteitag 2017 in Donaueschingen

Foto: SPD-BW bei flickr

 

Sommerfest 2017 der SPD Hornberg

 

Jubiläum 70 Jahre SPD Renchen am 12.11.2016

Foto: Die Roten Socken am 12. November 2016 bei der Jubiläumsfeier "70 Jahre SPD Renchen". Als Sängerin bei drei Liedern mit dabei: Die SPD-Landesvorsitzende Leni Breymaier (3. v. r.).

 

Sommerfest 2016 der SPD Willstätt am Waldsee in Hesselhurst

 

Frühlingsfest 2016 der SPD Hohberg in Hohberg-Hofweier

 

Neujahrstreff der SPD Schwanau am 22. Januar 2016 in Nonnenweier

 

Wahlkampf-Auftakt in Offenburg

Die Roten Socken am 18. Oktober 2015 beim Wahlkampf-Auftakt des Landtagskandidaten im Wahlkreis  51 Offenburg, Daniel Kirchner, und der Zweitkandidatin Julia Letsche.

 

Sommerempfang der SPD BaWü in Stuttgart

Die Roten Socken am 28. August 2015 beim kommunalen Sommerempfang der SPD Baden-Württemberg im Weitmanns Waldhaus in Stuttgart.

 

Sommerfest 2015 der SPD Willstätt

Die Roten Socken am 14. Juni 2015 auf dem Sommerfest der SPD Willstätt am idyllischen Waldsee in Willstätt-Hesselhurst.

 

125 Jahre SPD Hornberg

Die Roten Socken am 11. April 2015 auf der Jubiläumsfeier "125 Jahre SPD Hornberg" im Schlosshotel in Hornberg.

 

Basistreffen 2015 in Offenburg

Die Roten Socken am 10. März 2015 beim BASIS-Treffen der SPD Ortenau mit Generalsekretärin Katja Mast in Offenburg.

 

Sommerfest 2014 der SPD Kehl

Die Roten Socken am 06.07.2014 beim Sommerfest der SPD Kehl

 

Sommerfest 2014 der SPD Hohberg

Die Roten Socken am 18.05.2014 beim Sommerfest der SPD Hohberg

 

Sommerfest 2013 der SPD Wolfach

"Die Roten Socken" waren  am 06.09.2013 beim Sommerfest der SPD Wolfach zu Gast.

 

Wahlveranstaltung der SPD Gutach

"Die Roten Socken" umrahmen am 31.08.2013 musikalisch die Wahlveranstaltung mit Jens Löw bei der SPD Gutach

 

Sommerfest 2013 der SPD Gengenbach

Die Roten Socken am 28. Juli 2013 beim Sommerfest der SPD Gengenbach.

 

SPD-Jubiläumsfeier in Rheinau

Die "Roten Socken" am 26. April 2013 bei der SPD-Jubiläumsfeier in Rheinau

 

Sommerfest 2013 der SPD Lahr

Die "Roten Socken" am 6. Juli 2013 beim SPD-Sommerfest in Lahr

 

Termine

Alle Termine öffnen.

26.02.2020, 11:00 Uhr Politischer Aschermittwoch mit Hubertus Heil
https://www.spd-bw.de/form/show/2019/

Alle Termine

Wir bei Facebook

JETZT MITGLIED WERDEN!

Eintreten

SPD Baden-Württemberg

Stoch: "Wir wollen zeigen, dass wir die Zukunft Baden-Württembergs erfolgreich gestalten können"

Die SPD Baden-Württemberg hat auf ihrem politischen Jahresauftakt am Samstag in Bad Boll erste grundlegende Weichen zur Landtagswahl 2021 gestellt. "Wir wollen zeigen, dass wir die Zukunft Baden-Württembergs erfolgreich gestalten können", erklärte der SPD-Landesvorsitzende Andreas Stoch am Montag. "Wir werden in 2020 weitere wichtige Antworten auf die zentralen Zukunftsfragen geben."

Anlässlich der Parlamentsdebatte über den Bildungshaushalt des Landes am heutigen Freitag hat das Bündnis für gebührenfreie Kitas bekräftigt, an seinem erklärten Ziel der Gebührenfreiheit in Baden-Württemberg dranzubleiben.

Stoch: "Wir stehen zusammen"

"Wir lassen uns nicht davon abbringen, Familien entlasten zu wollen - weder rechtlich noch politisch", erklärte Andreas Stoch, Initiator des Volksbegehrens für gebührenfreie Kitas, bei einer Demonstration des Bündnisses am Stuttgarter Landtag. "Wir wollen Qualität und Gebührenfreiheit", rief Stoch. "Wir stehen da alle zusammen."

Der SPD-Landesvorsitzende Andreas Stoch hat sich über die Wahlen zum neuen Parteivorstand auf dem Bundesparteitag in Berlin sehr erfreut gezeigt.

"Das ist aus baden-württembergischer Sicht ein großer Erfolg. Trotz Verkleinerung des Gremiums haben wir mit Leni Breymaier und mir als Landesvorsitzendem wieder zwei Vorstandsmitglieder aus dem Südwesten", so Stoch. "Und obendrein kommt eine der beiden neuen Parteivorsitzenden aus dem Land. Wir werden uns für die Interessen Baden-Württembergs stark machen."

Der SPD-Landesvorsitzende Andreas Stoch hat nach dem Ergebnis des Mitgliedervotums zum Parteivorsitz die Genossinnen und Genossen dazu aufgerufen, nun gesammelt nach vorne zu schauen. "Dem designierten Führungsduo aus Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans gehört unsere Solidarität und unsere Unterstützung", so Stoch. "Ich erwarte dazu auf dem Parteitag nächste Woche in Berlin ein eindeutiges Signal."

Am morgigen ‪Mittwoch, 20. November‬ wird die UN-Kinderrechtskonvention 30 Jahre alt. Dieses Jubiläum nimmt das Bündnis für gebührenfreie Kitas in Baden-Württemberg zum Anlass, mit einem gemeinsamen Aktionstag im ganzen Land für das erklärte Ziel der Gebührenfreiheit zu werben.

Andreas Stoch: "Wir stehen zusammen"

"Wir lassen uns nicht davon abbringen, Familien entlasten zu wollen - weder rechtlich noch politisch", erklärte der SPD-Landesvorsitzende Andreas Stoch. "Wir stehen hier zusammen."

Neben der SPD als Initiatorin des Bündnisses hatten sich im Frühjahr zwölf weitere Organisationen aus Gewerkschaften, Sozialverbänden und Parteien in einem Bündnis auf Landesebene zusammengeschlossen, um sich neben dem Ausbau und der Qualitätsentwicklung für Gebührenfreiheit in der frühkindlichen Bildung stark zu machen. Es sind dies der DGB, verdi, die GEW, die IG Metall, pro Familia, der Kinderschutzbund, der Landesverband Kindertagespflege, die AWO, der ASB, die Naturfreunde, DIE LINKE und die SGK.

Andreas Stoch: "Ein Stück mehr Gerechtigkeit für Baden-Württemberg"

Als einen "sozialpolitischen Meilenstein, auch für Baden-Württemberg" hat unser Landes- und Fraktionsvorsitzende Andreas Stoch die in Berlin beschlossenen Einführung der Grundrente bezeichnet. "Die SPD hat ein weiteres Mal für die vielen Menschen, die keine laute Stimme haben, einen großen Erfolg erzielt. Der Respekt vor der Lebensleistung der Menschen, die ihr Leben lang gearbeitet haben, gebietet es, dass sie im Alter mehr Geld in der Tasche haben. Und zwar mehr als das Existenzminimum", so der SPD-Chef.

Auch für Baden-Württemberg bedeute das ein Stück mehr Gerechtigkeit. Denn wer viel geleistet habe, der profitiere davon auch im Ruhestand. "Bei uns profitieren davon mehr als 150 000 Menschen direkt. Das ist sozial und leistungsgerecht und ein gutes Zeichen für unser Land", so Stoch.

Über 600 Trauergäste haben am Reformationstag in Schwäbisch Hall Abschied von Erhard Eppler genommen. "Vordenker", "Visionär", "Wegweiser", "Brückenbauer", "intellektuelle Kraft" - bei allen Nachrufen in der Evangelischen Stadtpfarrkirche wurde deutlich: Er wird fehlen.

Ministerpräsidentin Malu Dreyer würdigte den Verstorbenen "als großen Sozialdemokraten mit einem klaren Kompass", der seiner Zeit oft voraus gewesen sei. "Sein Klar- und Weitblick fehlen heute bitterlich, etwa wenn es um die Verbindung von ökologischer und sozialer Frage geht", so die kommissarische Parteivorsitzende inmitten vieler Wegbegleiterinnen und Wegbegleiter. "Er ist einer der Gründe, warum auch ich meinen Weg in die SPD gefunden habe."

Der SPD-Landesvorsitzende Andreas Stoch hat die Ergebnisse der Landtagswahl in Thüringen als "höchst besorgniserregend" bezeichnet.

"Bei einem solchen Wahlergebnis droht die politische Balance in unserem Land verloren zu gehen, wenn die Parteien am politischen Rand mehr als 50 Prozent der Stimmen erzielen", erklärte Stoch.

SPD-Landeschef Andreas Stoch hat das heutige Mitgliedervotum zur neuen Parteispitze als "ersten wichtigen Schritt auf dem Weg zur Neuaufstellung" bezeichnet. "Positiv für mich ist, dass die Wahlbeteiligung im ersten Wahlgang über 50 Prozent liegt. Das ist vor allem deshalb wichtig, damit die neue Führung der SPD am Ende auch mit der notwendigen Autorität für den Aufbruch ausgestattet ist", so Stoch.

Für Erhard Eppler legt die SPD Baden-Württemberg diese Woche ein Kondolenzbuch aus. Trauernde können sich in der SPD-Landesgeschäftsstelle am Wilhelmsplatz 10
(2. Stock) in der Innenstadt von 8.00 bis 17.00 Uhr, am Freitag bis 13.00 Uhr darin eintragen.